Wer einen Onlineshop genauer betrachtet jedoch wieder zurück zur Suchanfrage klickt, hat womöglich nicht das gefunden wonach er sucht, oder andere Gründe sind ausschlaggebend. Für einen User macht es keinen Unterschied ob von Onlineshop A oder von Onlineshop B letztendlich gekauft wird, sofern gleiche Bedingungen existieren. Wird also das Produkt über eine Suchmaschine gesucht und der Kunde ist auf diesem Wege zum erste Mal auf den eigenen Onlineshop geleitet worden, sind bereits 50 % erfolgreich geschafft. Jetzt zählt „maßgeblich“ der erste Eindruck für die letztendliche Kaufentscheidung. Wird ein Online Shop jedoch schnell wieder geschlossen, besteht Handlungsbedarf.

Erste Analysen geben wertvolle Hinweise.

Onlineshop gestalten mit individuellem Layout

Farbliche Gestaltung

Die farbliche Gestaltung fällt dem Nutzer als erstes ins Auge. Wirkt die Seite unprofessionell, oder fällt sie durch farbliche Disharmonie auf, sollte gehandelt werden. Farben dienen nicht nur dem Schmuck einer Webseite, sondern sind auch sehr dienlich um z.B. eine Seite zu strukturieren. Verschiedene Farben können auf Funktionen hinweisen oder Teilbereiche eines Contents hervorheben bzw. gliedern.

Farben als psychologische Wirkung

Farben können auf den Betrachter beruhigend, aufreizend, aufdringlich oder signalisierend wirken. Wirkungsweisen von Farben beeinflussen das Empfinden von Menschen, jedoch unterscheiden diese sich global.

Grundsätzliche Wirkungsweisen sollten im Webdesign bedacht werden

  • Blau: Die Farbe Blau wird mit Hoffnung in Verbindung gebracht, vermittelt Reife, Zufriedenheit, Freundlichkeit, Optimismus, Beständigkeit und Harmonie. Blau im Geschäftsbereich: Ordentlich, Seriös und wirkt meist ruhig.
  • Rot: Die Farbe Rot wird oft als Warnfarbe wahrgenommen, sie vermittelt Gefahr, jedoch auch Dynamik, Leidenschaft und Aktivität. Häufig wurde Rot in der Werbung als Signalfarbe verwendet. Bei der heutigen Werbeüberflutung wird Rot jedoch häufig ignoriert und sollte nicht vorherrschend eingesetzt werden.
  • Grün: Die Farbe Grün wird mit Natur assoziiert, was Frische, Ruhe, Entspannung und Durchsetzungsvermögen vermittelt. Im Webdesign, vor allem im Produktdesign weißt die Farbe Grün auf natürliche Rohstoffe und Substanzen hin. In gesundheitlichen und biologischen Bereichen wird die Farbe Grün auch gerne verwendet.
  • Weiß: Weiße Farbe deutet auf Leichtigkeit, Sauberkeit, Ordnung, Reinheit und Vollkommenheit hin. Im modernen Webdesign wird Weiß gern verwendet, vor allem im minimalistischen Design. Weiß vermittelt Schlichtheit und ist zeitlos.
  • Schwarz: Schwarze Farbe steht für Trauer, Hoffnungslosigkeit, Pessimismus, jedoch auch für Funktionalität und Abgeschlossenheit. Es gibt aber auch positive Eigenschaften. Im Design drückt Schwarz Eleganz und Teures aus und wird bei Foto Blogs gezielt eingesetzt, um nicht von den Bildern abzulenken.

Einheitliches Layout

Erfolg mit einer Firmen Webseite oder Onlineshop zu haben hängt von vielen Faktoren ab, wenn jedoch der erste Eindruck überzeugend ist, ist schon einiges erreicht. Ein klar strukturiertes und aufgeräumtes Layout muss aus dem Blickwinkel Ihrer Zielgruppe gestaltet sein. Nur somit kann der Internetauftritt überzeugen.

Grafische Gestaltung

Schrift: Einheitlicher Stil in Schriftart, Schriftgröße, sowie Schriftfarbe. Zuviel verendete Fonts lassen eine Webseite unruhig und durcheinander wirken, weshalb eine Beschränkung auf ein bis zwei Schriftarten ratsam ist. Lesbarkeit und Darstellung sollten vor allem bei verschnörkelten Schriften sichergestellt werden. Bedenklich sind zu kleine Schriftgrößen, da diese anstrengend zum lesen sind. Die Größe in Fließtexten sollte zwischen 12 und 16 Punkten (Points) liegen, Überschriften und Hervorhebungen ca. 2-4 Punkte größer. Bei der Schriftfarbe sollte auf Hintergrundfarbe und Fett- oder Kursivschrift als Stilmittel für Besonderheiten geachtet werden.

Navigation und Funktionen

Aufbau: Zu dem Grundgerüst gehört selbstverständlich die Navigation. Hiermit wird ein Besucher gezielt zu Unterseiten gesteuert. Deshalb sollte bereits bei Erstellung die Frage sein: Wie gelangt ein Besucher einfach und schnell auf jede Unterseite.

Funktionen: Man wählt mit Bedacht die richtigen Funktionen und Buttons für den Firmen Auftritt aus. Weshalb sich die Frage stellen muss: Was für Funktionen benötigt ein Internetauftritt? Wird ein angepasstes Kontaktformular, Login-Bereich, oder werbewirksame Newsletterfunktion benötigt? Diese Funktionen sollten gegebenenfalls optisch hervorgehoben und gekonnt in das Grundgerüst eingefügt werden.

Zu Beachten: Funktionen wie Cookies, JavaScript, Frames, DHTML oder Flash können Probleme verursachen (z.B. durch abgeschaltete oder veraltete Browser/Browserplugins), sowie für Suchmaschinen Crawlern beim Durchsuchen der Website. Treten Browser-Warnhinweise beim durchklicken auf, fühlen sich Besucher schnell verunsichert und schließen daher den Onlineshop lieber wieder.

Content

Bei der Darstellung von viel Text, sollte man diesen besser gliedern bzw. unterteilen. Das gekonnte entzerren von Texten kann durch Bilder, Überschriften und Absätzen geschehen, somit wirkt der Inhalt weniger überwältigend auf den Betrachter. Beim Darstellen von Fotos und Videos sollte man darauf achten, dass Größe und Format webseitenfreundlich gestaltet sind.

Gesetzliche Vorschriften bei Inbetriebnahme von Homepage und Onlineshops

Für Internetauftritte in Deutschland gelten nach wie vor das Bürgerliche Gesetzbuch, Gewerbeordnung, GmbH-Gesetz, Grundgesetz, Patentgesetz, Strafgesetzbuch, Produkthaftungsgesetz, Handelsgesetzbuch, sowie das Gesetz für unlauteren Wettbewerb.

Zu beachten:

  • Teledienstgesetz regelt unter anderem die Impressumspflicht
  • Einhaltung von Datenschutz
  • Einhaltung der Rechte Dritter sowie Markenrechte
  • Auszeichnung der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Fernabsatzgesetz, insbesondere das Auszeichnen des neuen Widerrufsrechts.

 

Webdesign ist das Transportmittel Ihrer Firmen- Informationen zu künftigen Kunden.